Startseite
    Rezepte
    Mit dem Rauchen aufhören
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 


 
Letztes Feedback

http://myblog.de/meinewelt87

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Belohnungen

Mein zweiter Tipp ist eine Liste mit Belohnungen zu einem bestimmten Zeitpunkt.

Meine Liste sah so aus: 

 3 Tage rauchfrei: mein Lieblingsessen kochen und essen

5 Tage rauchfrei: eine Zeitschrift im Kiosk kaufen

1 Woche rauchfrei: zum Friseur

1 Monat rauchfrei: Bleaching strips für meine Zähne.

3 Monate rauchfrei: Tagesausflug in Freizeitpark

6 Monate rauchfrei: Shoppen gehen

1 Jahr rauchfrei: Würfelschneider für meine Küchenmaschine

2 Jahre rauchfre: 2 Wochen Urlaub

 

Jedesmal wenn ich zur Zigarette greifen möchte, schaue ich mir meine Liste an und denke "Ich will es schaffen, ich will die nächste Belohnung erreichen"

19.11.15 15:18


Erste Vorbereitungen treffen

 

Als erstes möchte ich Euch den Tipp geben eine Liste mit Alternativen auf zu schreiben. Das hilft wenn Ihr das Verlangen nach einer Zigarette habt. Statt eine Zigarette anzuzünden könnt Ihr auf Eure Liste schauen und etwas sinnvolleres für Euch machen.


Meine Liste sah so aus:


  1. Ein Glas Wasser trinken

  2. Einen Apfel essen

  3. spazieren gehen

  4. etwas aufräumen

  5. mit meinem Kind etwas malen, basteln oder anschauen.

  6. Zähne putzen

  7. Kaugummi kauen

  8. gute Musik anschalten

  9. in die Badewanne liegen

  10. meine Hände eincremen

Jedes Mal wenn ich eine Zigarette möchte schau ich auf meine Liste und suche mir etwas schönes aus

19.11.15 15:22


Ich möchte mit dem Rauchen aufhören

Doch wie soll ich das schaffen?

Das Rauchen gesundheitsschädlich, teuer, stinkt und unnötig ist weiß ich nur zu gut. Das war oder ist mir aber relativ egal. Ich rauche wirklich aus Sucht und weil ich der Meinung bin, ich bräuchte das! Mir geht es nach einer Zigarette immer besser und ich kann wieder klar denken. Doch stimmt das wirklich? 

 Ich möchte versuchen (und ich werde es schaffen) mit dem Rauchen aufzuhören, weil ich nicht von etwas abhängig sein möchte, dass eine größere Kraft über mich hat, als ich selbst. Ich möchte selbst entscheiden können und meinen Tagesablauf nicht mehr nach meinen Zigaretten planen. Sobald ich an einem Ort bin an dem ich nicht rauchen kann, fühle ich mich gleich unwohl. Das kann doch nicht wahr sein? Wie hat es etwas, was so unnötig ist, geschafft mein Leben so zu bestimmen?  Ich kann nicht fassen, wie dumm und naiv ich bin, zu glauben mir würde es in irgendeiner Weise besser gehen, sobald ich eine Zigarette geraucht habe. Doch damit soll nun endlich Schluss sein. Ich möchte es endgültig schaffen mit dem Rauchen aufzuhören. Doch um das diesmal auch wirklich durch zuziehen habe ich mich vorbereitet.

Warum ich einen Blog darüber schreibe?

Ich denke es geht mit Sicherheit einigen Menschen so wie mir. In ihrem Inneren wollen sie aufhören zu rauchen, sind aber nicht stark genug um dies wirklich durch zu stehen. Ich möchte hier einfache Tipps geben mit denen es vieleicht dem einen oder anderen leichter fällt die Zigaretten nicht mehr anzufassen. 

 

 

19.11.15 15:17





Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung